Honorarrückforderung bei Beschäftigung ungenehmigter Assistenten

Bei der Beschäftigung ungenehmigter Assistenzärzte darf die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Honorar zurückfordern. Eine nachträgliche Genehmigungserteilung scheidet aus, wie das Landessozialgericht Baden-Württemberg jüngst entschied.

Im Streitfall ging es um die Aufhebung von Honorarbescheiden für die Quartale 4/99 bis 3/01, aufgrund derer die Klägerin Honorar in Höhe von 629.057,34 EUR zurückzuzahlen hat. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Auszug aus dem DATEV Mandanten-Newsletter Ärzte - 1. Quartal 2015

14. April 2015 | Steuernews
Informationen zur aktuellen Lage

Liebe Mandanten,

der Coronavirus hat auch Auswirkungen auf unsere Kanzlei. Aufgrund der Schul- und Kitaschließungen arbeiten wir mit einem reduzierten Team.

Daher ändern sich die Öffnungszeiten wie folgt:

Montag – Freitag von 8 – 13Uhr

Wir geben unser Bestes, aber können leider nicht jeden Anruf direkt beantworten. Sobald es uns möglich ist, rufen wir Sie zurück. Sollten sich weitere Änderungen ergeben, informieren wir Sie umgehend. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Informationen für Unternehmen & Selbstständige

In unserem Newsbeitrag fassen wir für Sie die aktuellsten Meldungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie zusammen.

Jetzt lesen: Mehrwertsteuererhöhung: 7 Tipps, woran Sie denken müssen

Passen Sie auf sich auf
Ihr SKG-Team

Hinweis zu Corona Schliessen