Nur ein paar Klicks: Die SKG hilft bei der elektronischen Rechnung

Das Drucken, Kuvertieren und Frankieren von Rechnungen soll Ende kommenden Jahres vorbei sein. Ab November 2018 werden Rechnungen im einheitlichen X-Format in ein Webportal des Bundes hochgeladen und von dort an den Empfänger gesendet. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. Die SKG beantwortet wichtige Fragen zur elektronischen Rechnungsstellung.

Was ändert sich für mein Unternehmen?

Wenn Sie die Abläufe in Ihrem Unternehmen einmal angepasst haben, profitieren Sie von der Umstellung auf die elektronische Rechnung.

  • Schnellerer Austausch von Rechnungen, Gutschriften und Rechnungskorrekturen
  • Schnellere Berücksichtigung in der Finanzbuchhaltung
  • Weniger Kosten für Briefumschläge
  • Weniger Arbeitsaufwand
  • Rechnungsstellung mit ein paar Klicks

Welche Anforderungen muss ich als Unternehmer erfüllen?

Damit die Rechnungen im geforderten X-Format geschrieben werden können, müssen Sie eventuell Ihre Software anpassen. Hier können wir Sie gerne zu entsprechenden Lösungen beraten.

Info: Was ist das X-Format?

Das X-Format ist ein Standard, auf den sich das Bundeskabinett geeinigt hat. Die X-Rechnung erfüllt die Voraussetzungen des Europäischen Komitees für die in einer Rechnung enthaltenen Daten. Aktuell ist die Version 1.0 veröffentlicht.

Wie unterstützt mich die SKG?

Wir bereiten Ihr Unternehmen auf die Umstellung vor. Dazu prüfen wir unter anderem, ob Ihre Rechnungsschreibprogramme die Anforderungen an die elektronische Rechnung erfüllen. Gemeinsam optimieren wir die Prozesse und schöpfen das Potenzial der neuen Zeitrechnung in der Rechnungsstellung für Sie aus!

Melden Sie sich bei uns für weitere Fragen. Wir begleiten Sie gerne bei der Umstellung auf die elektronische Rechnung.

22. Dezember 2017 | Steuernews | Keine Schlagwörter vergeben
Ihr persönlicher Beitrag von Redaktion