Finanzbuchhaltung in Halberstadt: Alles aus einer Hand bei Ihrem Steuerberater

Mit der professionellen Finanzbuchhaltung (Fibu) behalten Sie den Überblick über Einnahmen und Ausgaben in Ihrem Unternehmen. Die zeitnahe Erfassung und Auswertung des gesamten Rechnungswesen ist aber viel mehr als ein Vergleich zwischen Haben und Soll. Die Fibu ist das Herzstück einer guten Unternehmensführung!

In unserer Kanzlei arbeiten Steuerfachangestellte, Bilanzbuchhalter und Steuerfachwirte gemeinsam als Ihr Beratungsteam. So können wir Ihnen als Ihr Steuerberater eine individuelle Finanzbuchhaltung anbieten, die genau auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten ist.

Das gehört zu unseren Aufgaben in der Finanzbuchhaltung:

  • Umsatzsteuervoranmeldungen
  • Digitalisierung der Belege
  • aussagefähiger Monatsabschluss
  • Branchenvergleich
  • Mahnwesen
  • Coaching bei Selbstbuchern
  • Belegkontrolle
  • Tipps&Tricks im Steuerrecht
  • automatische Überwachung und gezielte Information von Gesetzesänderungen bzw. Änderungen in Rechtsprechung

Behalten Sie den Überblick über Einnahmen und Ausgaben!
Geben Sie die Finanzbuchhaltung an Ihren Steuerberater ab und profitieren Sie von schnellen Auswertungen! Jetzt Termin vereinbaren: 039264 95734 0.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Kapiteln:

Was ist Finanzbuchhaltung?

In Ihrem Unternehmen erzielen Sie täglich Einnahmen, geben wiederum aber auch Geld aus. Die Finanzbuchhaltung erfasst – vereinfacht ausgedrückt – jeden Euro, der auf Ihre Konten überwiesen wird und Ihr Unternehmen wieder verlässt. Sie ermitteln Ihren Gewinn also anhand einer Einnahme-Überschuss-Rechnung bzw. Leistungsrechnung

Dagegen sind bei einem Bilanzierer die Einnahmen bei Rechnungslegung und die Kosten zum Zeitpunkt des Rechnungseingangs zu erfassen, egal wann die Zahlungen erfolgen. Zusätzlich sind der Warenbestand, der Bestand der teilfertigen Arbeiten und/oder Rückstellungen zu erfassen.

Tipp von Ihrem Steuerberater:
Wir erstellen für Sie einen aussagekräftigen Monatsabschluss mit einer Leistungsrechnung, wo die Abschreibungen, der Eigenverbrauch, die Bestände, die Rückstellungen und andere Abgrenzungsbuchungen von uns erfasst werden. Das hat den Vorteil, dass keine großen Überraschungen am Jahresende entstehen, wenn beim Jahresabschluss das Ergebnis wegen diverser Korrekturbuchungen steigt oder sinkt. Auf diese Zahlen können Sie bauen!

Beispiele für Kosten eines Unternehmens sind:

  • Lohnkosten
  • Pkw-Kosten
  • Kosten für laufenden Betrieb
  • Wareneingänge
  • Verbrauchsmaterialien
  • Abschreibungen für die Investitionen

Diese sogenannten Geschäftsvorfälle werden regelmäßig in einer Betriebswirtschaftlichen Auswertung zusammengefasst. Dazu buchen wir die Belege in eine spezielle Software unseres Partners DATEV ein und erstellen eine individuelle Auswertung für Sie. Dieser Monatsabschluss muss in der Regel immer am 10. des Folgemonats fertig sein, denn dann wird die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt fällig.

Die Umsatzsteuervoranmeldung dient dazu, die zu versteuernden Umsätze auf die einzelnen Monate aufzuteilen. Denn das Finanzamt sieht es gerne, wenn die Umsatzsteuer so schnell wie möglich gezahlt wird. Doch in der Praxis ist es oft nicht möglich, diese Frist einzuhalten. Wir beantragen für Sie eine Dauerfristverlängerung, die in den meisten Fällen gewährt wird. Somit verschiebt sich das Ganze um einen Monat.  

Tipp von Ihrem Steuerberater:
Bestimmte Berufsgruppen sind von der Umsatzsteuer befreit, zum Beispiel Ärzte und Zahnärzte. Trotzdem macht hier eine gründliche Buchführung Sinn, um einen aktuellen Einblick über die betrieblichen Ausgaben und Einnahmen zu bekommen. So lassen sich Investitionen besser planen und die Kosten für neue Mitarbeiter realistisch einschätzen.

Wie hilft mir die digitale Buchhaltung?

Viele kennen die Buchhaltung noch so: Sie sammeln alle Belege in einem Ordner und bringen die Unterlagen einmal im Monat in unsere Kanzlei. Hier werden die Belege in unsere Software eingebucht und Sie erhalten den Ordner inklusive Auswertung zurück.

Mit der digitalen Buchführung können Sie den Ordner in Ihrem Büro stehen lassen – denn bei uns funktioniert die Buchhaltung papierlos! Das Programm übernimmt die komplette Vorkontierung. Sie müssen die Belege nicht mehr selbst einem Buchhaltungsposten zuweisen!

Das sind die Vorteile der papierlosen Buchhaltung:

  • Das Programm weist Sie auf fehlende Rechnungen hin!
  • Die Software lernt aus bereits getätigten Buchungen!
  • Die digitalen Belegsammlung spart Zeit und Mühe!
  • Die Software erlaubt Überweisungen direkt aus dem Programm!
  • Die Buchhaltung wird für Sie zu einem Kinderspiel!

Hierzu ein Beispiel:

Sie sind Inhaber eines Schuhgeschäfts. Am Anfang des Monats kaufen Sie regelmäßig die neuesten Modelle für den Warenbestand ein. Den Beleg für diese Ausgaben haben Sie in dem großen Ordner abgeheftet, den Sie uns immer am Monatsende mitbringen. Wir haben uns diesen Beleg herausgesucht und ihn unter dem Posten 18116 abgespeichert. Dieser Prozess läuft mit der digitalen Buchhaltung nun viel einfacher. Denn das Programm erkennt den Posten 18116 beim nächsten Mal und ordnet ihn automatisch dem Schuheinkauf zu. Sie müssen nichts weiter tun, als den Posten “Schuhe einkaufen” zu nennen geben. Den Rest erledigen das Programm und wir.  

Tipp von Ihrem Steuerberater:
Die digitale Buchhaltung hat den großen Vorteil, dass wir Ihnen durch das tägliche Einbuchen der Belege immer den aktuellen Stand der Kosten und Einnahmen nennen können. So vermeiden wir Überraschungen beim Jahresabschluss! Bei der klassischen Buchhaltung kommt es doch immer wieder vor, dass sich Belege in den Ordnern befinden, die noch nicht bezahlt worden sind.

Warum ist die Finanzbuchhaltung wichtig für mein Unternehmen?

In unserer Kanzlei verstehen wir die Finanzbuchhaltung als wichtiges Instrument der Unternehmensführung. Deshalb stellen wir Ihnen im Rahmen unserer Beratung regelmäßige betriebswirtschaftliche Auswertungen bzw. Monatsabschlüsse zur Verfügung, mit denen Sie auf lange Sicht Investitionen planen und Personalkosten besser einzuschätzen können. Solch eine betriebswirtschaftliche Auswertung ist sozusagen die Zusammenfassung der Buchhaltung und findet meistens monatlich statt.

So hilft Ihnen unsere Buchhaltung beim Rechnungswesen:

  • Aktuelle Gewinn- und Verlustrechnung
  • Umsätze im laufenden Jahr kennen
  • Positive und negative Ausrisse analysieren
  • Rechtzeitige Beratung zu möglichen Anschaffungen
  • Steuervorauszahlungen einplanen
  • Offene Posten erkennen und vermeiden
  • Abschreibungsbuchungen miteinbeziehen

Wenn Sie sich für die Kosten einer Buchführung durch Ihren Steuerberater interessieren, können Sie sich gerne bei uns melden. Wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen. Dabei sind wir an einen Gebührenrahmen gebunden, der uns vom Gesetzgeber vorgeschrieben wird.

Fibu bei Ihrem Steuerberater in Halberstadt
Benötigen Sie noch mehr Informationen zur Finanzbuchhaltung oder zum Jahresabschluss? In unserer Kanzlei helfen wir Ihnen gerne weiter: 039264 95734 0.