Zunahme der (umsatzsteuerlichen) Betriebsprüfungen bei Ärzten

Die Zunahme der (umsatzsteuerlichen) Betriebsprüfungen bei Ärzten kommt nicht von ungefähr, sondern ist v. a. bedingt durch eine Veröffentlichung des Bundesrechnungshofs, worin die Finanzverwaltung kritisiert wird, sie würde die Steuerangaben von (Zahn-) Ärzten zu oberflächlich prüfen und dadurch insbesondere auf Einnahmen aus der Umsatzsteuer verzichten.

Um für das Thema zu senisbilisieren, können Sie die Mandanten-Info-Broschüre „Umsatzsteuer in der Arztpraxis“ der DATEV an die Hand nehmen. Das Thema wird auch im Rahmen der nächsten DATEV-Fachtagung am 24.04.2015 in Hannover eine wichtige Rolle spielen. Dort informiert OFD-Referent Thomas Meurer über Fallstricke bei der Umsatzsteuer. Das Fachtagungsprogramm finden Sie in der Plattform.

Auszug aus dem Mitglieder-Rundbrief der DATEV Branchenberatung Ärzte - Februar 2015

06. März 2015 | Steuernews